Kirchgemeinden

Die politischen Gemeinden Frenkendorf und Füllinsdorf bilden eine gemeinsame Kirchgemeinde sowohl für die reformierten, als auch für die römisch-katholischen Glaubensangehörigen.

Die reformierte Kirche

Diese Kirchgemeinde ist sehr alt; sie war vor Jahrhunderten der Pfarrei Munzach bei Liestal zugewiesen. Seit den Jahren 1618/19 findet der Gottesdienst in Frenkendorf statt.
Der Taufstein aus der 1765 abgebrochenen Kirche Munzach galt lange Zeit als verloren. Heute steht dieser Taufstein in der Frenkendörfer Kirche neben dem Abendmahltisch aus dem Jahre 1617.

Evangelisch reformiertes Pfarramt
Kirchackerweg 5
4402 Frenkendorf
+41 61 901 14 40
peter.leuenberger@bluewin.ch

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Frenkendorf-Füllinsdorf
Sekretariat
Kirche Frenkendorf.jpg
Kirchgemeindehaus Schönthal
Mühlerainstrasse 30
4414 Füllinsdorf
+41 61 903 04 25
sekretariat@ref-fre-fue.ch

Mehr Informationen


Die evangelisch-methodistische Kirche

Diese Kirche verfügt seit dem Jahre 1905 über eigene Räume der Begegnung an der Kapellenstrasse in Frenkendorf.

Evangelisch-methodistische Kirche Liestalmethodistische Kirche.jpg
Kasernenstrasse 37
4410 Liestal
+41 61 921 59 74
kontakt@emk-liestal.ch

Mehr Informationen


Die römisch-katholische Kirche

Seit dem Jahre 1977 besitzt die römisch-katholische Kirche das moderne und vielseitig nutzbare Pfarreizentrum Dreikönig an der Mühlemattstrasse in Füllinsdorf.

Pfarrei Dreikönig Frenkendorf-FüllinsdorfDreikönig.jpg
Pfarramt:
Mühlemattstr. 5
4414 Füllinsdorf
+41 61 901 55 06
+41 61 901 55 19
info@pfarrei-dreikoenig.ch

Mehr Informationen



Ökumene

Die reformierte und die römisch-katholische Kirchgemeinde arbeiten in vielen Bereichen zusammen. Über ihre Aktivitäten informieren wir sie regelmässig im Anzeiger der Gemeinde. Eine ökumenische Arbeitsgruppe engagiert sich in der Entwicklungszusammenarbeit zugunsten der Dritten Welt.

Soziales Wirken

Die Kirchgemeinden sind in gemeinnütziger sozialer Tätigkeit aktiv. Im Kirchgemeindehaus Kirchacker trifft man sich wöchentlich zum Mittagsclub. Ausflüge und Altersferien finden grossen Anklang. Um kranke und invalide Menschen kümmert sich die Besuchergruppe. Auch die Spitex-Dienste gehen auf eine Gründung der Kirchgemeinde zurück.