Patengemeinde Cauco

Die Gemeinde Frenkendorf unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Verkehrs- und Verschönerungsverein die Gemeinde Cauco im Calancatal GR als Patengemeinde, welche durch die Schweizer Patenschaft für Berggemeinden betreut wird.  

Jährlich bietet die Gemeinde Frenkendorf ihrer Patengemeinde finanzielle Unterstützung, damit verschiedene Projekte realisiert werden können. Die Spenden in den vergangenen Jahren flossen in das mehrjährige und umfangreiche Projekt «Sanierung und Erweiterung der Wasserversorgung» ein, welches erfolgreich abgeschlossen werden konnte. In der Zwischenzeit konnte ebenfalls eine Abfallsammelstelle in Cauco errichtet werden.

Das kleine, aber aktive Dorf Cauco liegt  - umgeben von wilder Bergwelt und zahlreichen Naturgefahren - auf der linken Talseite des Calancatals. Cauco wurde auf den Schutt- und Gesteinsmassen eines Bergsturzes erbaut, der im Jahre 1513 auf der rechten Talseite niederging. Er begrub eine mutmassliche ältere Siedlung namens Campo Banignio unter sich. Cauco liegt auf 978 Meter über Meer und zählt heute 35 Einwohnerinnen und Einwohner, das sind noch rund 1/10 des Maximalbestandes zu Beginn des 18. Jahrhunderts. In jener Zeit begann die Abwanderung aus dem kleinen Bergdorf. Die Hauptursache dieser Abwanderung ist und bleibt der Mangel an wirtschaftlichen Perspektiven. Zur Gemeinde gehören auch die Siedlungen Bodi, Lasciallo und Masciadone.

Die Kirche Sant' Antonio Abate ist im Jahre 1497 erstmals erwähnt. In Cauco gab es verschiedene Mühlen sowie einen Betrieb für die Herstellung von Töpfen aus Speckstein, die berühmten "laveggi" (schon beschrieben im Jahre 70 n.Chr. von Plinio dem Älteren). 

Bis zum 31. Dezember 2014 war Cauco eine eigene politische Gemeinde. Am 1. Januar 2015 fusionierte sie mit den Gemeinden Arvigo, Braggiound Selma zur neuen Gemeinde Calanca.

 

Sehenswertes

  • Kirche Sant' Antonio Abate
  • Beinhaus aus dem 17. Jht. 

Umgebung

  • Bodio, 950 m ü.M.
    Kapelle Madonna di Loreto
  • Lasciallo, ca. 1200 m ü.M.
    Kapelle Sant' Anna, spätgotischer Stil

Unterkünfte

  • Casa del Pizzò, 30 Posti
  • Cà da l' Ava, (Pfadfinderinnenstiftung) in Masciadone, 12 Schlafplätze 

Treffpunkt Cauco

  • Bottega Vecchia Posta: reichhaltiges Informationsmaterial zum Calancatal, Regionales Archiv, Kunsthandwerk, Produkte aus der Region und Getränke. 

Wanderungen

  • Cauco-Sta Domenica, der Canlancasca entlang (Cappella de Salan), 35 Min.
  • Cauco-Masciadon, 45 Min.
  • Cauco-Masciadon-Piöv die Fuori, 2.75 h
  • Bodio-Cavaionc (Wasserfall), 1h 20 Min.
  • Bodio-Lego-Landarenca, 2.25 h
  • Cauco-Piöv di Fuori-B.tta di Pianca Geneura-Hütte Cava (TI), 7 h
  • Cauco-Braggio, 2 h

Impressionen von Cauco 

Cauco_wappen_svg.png P1000457.JPG P1000458.JPG
P1000461.JPG P1000467.JPG P1000468.JPG
P1000469.JPG P1000470.JPG P1000471.JPG
P1000472.JPG P1000473.JPG P1000474.JPG
P1000475.JPG P1000476.jpg P1000477.jpg
P1000478.jpg P1000479.jpg P1000481.jpg
P1000482.jpg P1000483.jpg P1000484.jpg
P1000485.jpg P1000486.jpg P1000487.jpg
P1000488.jpg P1000489.jpg P1000490.jpg