Hülftenschanz

Hülftendenkmal

Der schlichte Obelisk aus rotem Sandstein ist ein Denkmal in Frenkendorf, das an die Trennung von Stadt und Land im Jahre 1833 erinnert. Das Denkmal befindet sich im Wäldchen bei der Hülftenschanz. Die Städter erlitten am 3. August 1833 bei der Hülftenschanz und bei der Griengrube bei Erli nördlich von Frenkendorf schwere Verluste, denn sie stiessen auf starken Widerstand der Ländler. Infolge dieses Widerstandes und der kriegerischen Auseinandersetzung waren die Städter zum Rückzug gezwungen. Durch diesen Rückschlag der Städter konnte der Halbkanton Basel - Landschaft entstehen. Der Obelisk dient noch heute als bedeutendes Denkmal für diese ereignisreiche Zeit.

Im Jahre 2008 feierten wir 175 Jahre Kanton Basel-Landschaft.

Sie erreichen das Hülftendenkmal bequem via Frenkendorf Egg über den Gottesackerweg bzw. entlang des Hülftenbächleins via Eggrainweg. Die Online-Karte zeigt den genauen Standort.

Mehr Informationen