Pass

Reisepässe und Identitätskarten frühzeitig bestellen

Bitte überprüfen Sie bei der Planung einer Reise oder eines Ausflugs ins Ausland frühzeitig die Gültigkeit Ihrer Reisedokumente. Für Schweizerbürgerinnen und Schweizerbürger genügt für Reisen innerhalb Europas oftmals die Identitätskarte.

Biometrischer Pass 10 / Kombiantrag (biometrischer Pass 10 und Identitätskarte)

Biometrische Pässe einschliesslich Kombianträge müssen telefonisch oder per Internet (passbuero@bl.ch), also ohne persönliche Vorsprache, ausschliesslich beim Kanton (Passbüro Basel Landschaft, Mühlegasse 8, 4410 Liestal, Tel. 061 552 58 69) bestellt werden. Eine Bestellung bei der Ge­meinde ist von Bundesrechts wegen nicht mehr möglich. Im Passbüro werden die Daten der Antragstelle­rinnen und Antragsteller aufgenommen, überprüft, für die Aufnahme der biometrischen Daten vorbereitet und ins Ausweissystem des Bundes (ISA) integriert.

Wie komme ich als Schweizer Bürgerin oder Schweizer Bürger, ausser telefonisch, rasch, einfach und bequem zu einem neuen Schweizerpass?

Nach erfolgter Integration der Daten ins ISA muss die Gesuchstellerin oder der Gesuchsteller, nach zwingend vorheriger Terminvereinbarung (telefonisch oder online), persönlich im Erfassungszentrum vorsprechen, damit die biometrischen Daten (Gesichtsvermessung, Fingerabdrücke und elektronische Unterschrift) aufgenommen werden können (kein Foto mitbringen).

Für die Erfassung der biometrischen Daten steht den Kundinnen und Kunden des Kanton Basel-Landschaft ein Erfassungszentrum im Passbüro in Liestal, Eingang an der Mühlegasse 8, zur Verfügung. Somit müssen alle Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft ihre bio­metri­schen Daten im Erfassungszentrum in Liestal aufnehmen lassen.

Nach der persönlichen Vorsprache und der Genehmigung des Antrages wird der Pass innert höchstens 10 Arbeitstagen ausgeliefert. In der Regel wird er Ihnen direkt per Post zugestellt.

Auch provisorische Pässe (Notpässe) können nur noch beim Passbüro oder an den Flughäfen beantragt werden. Aus technischen Gründen ist es vorerst nicht möglich, einen Datenchip in die Passhülle eines provisorischen Passes zu integrieren, weshalb eine Einreise in die USA oder Durchreise mit einem provisorischen Pass ohne Visum nicht möglich ist.

Die Öffnungszeiten für die Aufnahme der biometrischen Daten in Liestal werden jeweils den saisonalen Gegebenheiten und den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden angepasst. Es können jedoch auch Termine ausserhalb dieser Öffnungs­zeiten vereinbart werden.

Dokument

Pass 10 (mit biometrischen Daten) und Kombi (Pass 10 + ID)

Provisorische Pässe (Notpass)

Identitätskarte

Wo beantragen?

beim Pass- und Patentbüro Liestal

beim Pass- und Patenbüro Liestal oder am Flughafen

im Gemeindezentrum (ausser in Kombination mit dem neuen Pass 10)

Kosten CHF

Erwachsene

CHF 145.00
inkl. Porto

Kombi CHF 158.00 
inkl. Porto

CHF 100.00

CHF 70.00                 inkl. Porto

Kosten CHF Kinder

CHF 65.00                  
inkl. Porto

Kombi CHF 78.00      
inkl. Porto

CHF 100.00

CHF 35.00                 inkl. Porto

Weitere Informationen betreffend dem neuen biometrischen Pass können Sie auf der Homepage www.schweizerpass.ch ersehen.

Alle vor dem 26.10.2006 ausgestellten Pässe 03 berechtigen bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit zur visums­freien Reise in oder durch die USA. Dies haben die USA zugesagt. Solche Pässe müssen also nicht durch biometrische Pässe ersetzt werden.

Pässe 03, welche nach dem 26.10.2006 ausgestellt wurden, bleiben bis zum Ablaufdatum gültig, be­nötigen jedoch für USA-Reisen künftig ein Visum.

Identitätskarte

Die Antragsstellung für die nichtbiometrische Identitätskarte (also ohne Kombiantrag) erfolgt weiterhin auf der Gemeindeverwaltung und erfordert persönliches Erscheinen. Dabei wird ein aktuelles Foto (nicht älter als 1 Jahr) benötigt und die alte ID muss durch die Gemeinde entwertet werden (bei Verlust der ID ist eine Ver­lustmeldung der Kantonspolizei vorzulegen).
Auch Kinder müssen bei der Antragsstellung anwesend sein (Familienbüchlein nicht vergessen!). Bei Min­derjährigen ist die Unterschrift eines gesetzlichen Vertreters notwendig.

Es werden schwarzweiss oder farbige Passbilder (35 mm x 45 mm und nicht älter als ein Jahr) entgegenge­nommen. Sie müssen die antragstellende Person eindeutig identifizieren, die Ansicht muss frontal (keine Profilaufnahme) sein.
Der obere Abstand zwischen Kopf und Bildrand muss mindestens 5 mm betragen. Unzulässig sind Fotos mit Brillenreflex, dunkler Brille oder Sonnenbrille; mit Pfeife oder anderem Gegenstand im Mund; mit zu dunklem Hintergrund (fehlender Kontrast); nicht neutralem Hintergrund; Hand im Ge­sicht; Kopfbedeckung (Ausnahme: Ordensfrauen oder Personen, die einer Glaubensge­meinschaft angehören); beschädigte Fotos; ungleichmässige Ausleuchtung; Schatten im Ge­sicht. Der Gesichtsausdruck soll neutral sein; der Mund geschlossen (freundlicher Gesichtsausdruck ist erlaubt!). Amateur-, Automaten- und Videoprintfotos sind zulässig, wenn sie in Bezug auf Papier, Bildschärfe, Belichtung und Kontrast der Fotomustertafel des Bundesamtes für Polizei ent­sprechen. Sie ist auch in Bezug auf Grösse und Foto-Standard verbindlich.
Die Vorlage für gute oder schlechte Fotos können Sie auf der Gemeindeverwaltung einsehen.

Gültigkeit

Identitätskarte

Alter

Gültigkeit

Kinder

0 - 18 Jahre

 5 Jahre

Erwachsene

ab 18 Jahren

10 Jahre

Für Fragen steht Ihnen das Team der Einwohnerdienste gerne zur Verfügung (Tel. 061 906 10 10).

Zuständige Abteilung: Einwohnerdienste
Fragen und Auskünfte: Telefon 061 906 10 10

 

zur Abteilung Einwohnerdienste