Navigieren in Frenkendorf

Menü

Planauflage Hochwasserschutz Weiherbächli - Abschnitt Verzweigung Rösernstrasse/Adlerfeldstrasse bis Bachdurchlass Hofmattweg

Aufgrund des Hochwassers vom Juni 2016 und den dadurch verursachten hohen Schäden hat die Gemeinde Frenkendorf in Zusammenarbeit mit dem Kanton ein Hochwasserschutzprojekt für das Weiherbächli erarbeitet.

Die Kapazität der bestehenden Eindolung unter der Adlerfeldstrasse bis zum Hofmattweg 15 ist zu klein, um ein 100-jähriges Hochwasser inkl. Freibord abzuleiten. Daher wird, im grabenlosen Verfahren, eine zusätzliche Ableitung erstellt. Um die Wassermassen anteilmässig zwischen den zwei Systemen aufzuteilen, wird im Bereich Rösernstrasse 2 das Einlaufbauwerk komplett neu erstellt. Die neue Ableitung endet nach 300 m im Bereich Hofmattweg 17 und die getrennten Wassermassen fliessen wieder vereint im Weiherbächli. Des Weiteren wird der Durchlass Hofmattweg neu erstellt, damit er über die entsprechende Abflusskapazität verfügt und die aquatische und semiaquatische Längsvernetzung verbessert wird.

Das Projekt entspricht den kantonalen Vorgaben und gilt als baulicher Hochwasserschutz gemäss § 18 des Gesetzes über den Wasserbau und die Nutzung der Gewässer (WBauG; SGS 445). Beim Projekt wurden die Vorgaben des Bundesamts für Umwelt berücksichtigt.

Mit dem Projekt wird sichergestellt, dass ein Hochwasser des Weiherbächli in Zukunft sicher abgeleitet werden kann. Das Projekt sieht den Ersatz des bestehenden Einlaufbauwerks, eine zusätzliche Bachableitung (Bypass) und den hochwassersicheren Ausbau des Weiherbächli im offenen Bereich zwischen bestehendem Auslaufbauwerk und Durchlass Hofmattweg vor. Der Bypass verläuft in gerader Linienführung hauptsächlich unter der Prattlerstrasse. Neben der Verbesserung des Hochwasserschutzes wird das Weiherbächli auch ökologisch aufgewertet.

Gestützt auf § 21 WBauG wurde das Bauprojekt (kantonaler Nutzungsplan) für den Hochwasserschutz am Weiherbächli beschlossen. Gestützt auf § 13 WBauG wird die weitere Projektierung sowie die Realisierung des baulichen Hochwasserschutzes am Weiherbächli an die Gemeinde Frenkendorf übertragen. Damit ist die Gemeinde für die weitere Projektierung inkl. der Planauflage und der Durchführung allfälliger Einspracheverhandlungen sowie für die Realisierung des Projekts zuständig.

Gemäss § 13 des Raumplanungs- und Baugesetzes (SGS 400) und § 40 des Gesetzes über die Enteignung (SGS 410) ist das Bauprojekt während 30 Tagen in der Gemeindeverwaltung Frenkendorf öffentlich aufzulegen sowie im Amtsblatt und auf andere geeignete Weise bekannt zu machen.

Das Bauprojekt liegt vom 7. Juni bis 8. Juli 2019 in der Bauabteilung Frenkendorf (Bächliackerstrasse 2) zur öffentlichen Planauflage auf und kann zu den ordentlichen Schalterstunden eingesehen werden:

Montag                                    09.00 – 18.30 Uhr durchgehend geöffnet
Dienstag und Freitag             09.00 – 11.00 Uhr, Nachmittag geschlossen
Mittwoch und Donnerstag   09.00 – 11.00 und 14.00 – 16.30 Uhr


Projektdokumente Hochwasserschutz Frenkendorf
Weiherbächli - Bypass Bachabteilung und Sanierung offene Bachstrecke: