Navigieren in Frenkendorf

Menü
 

Technischer Bericht und weiteres Vorgehen

Die Firma Jauslin und Stebler AG hat den Technischen Bericht [pdf, 7.0 MB] «Massnahmenprüfung und Sofortmassnahmen» Mitte Sepember fertiggestellt und der Begleitkommission Hochwasserschutz und dem Gemeinderat übergeben.

Im ersten Teil des Berichtes werden die bereits abgeschlossenen Sofortmassnahmen in den Gebieten Rüttimattweg/Lindenstrasse, Schindelackerstrasse/Madlenweg, Aspgraben und am Dröschschopfwegli beschrieben. Weiterhin offen sind die Sofortmassnahmen am Unteren Rischweg und im Gebiet zwischen Schmitteplatz und Hofmatt.

Im zweiten Teil des Berichtes werden die folgenden langfristigen Massnahmen vorgestellt, die vom Ingenieurbüro überprüft wurden:

  • Ersatz der bestehenden Bachdole mit gleichem Verlauf wie heute
  • Ausdolung oder Teilausdolung des Weiherbächli
  • Bau einer neuen Bachdole mit neuem Verlauf
  • Prüfung eines Hochwasserdamms oberhalb des Siedlungsgebiets

Zu allen Varianten werden jeweils die Ausgangslage, die technische Machbarkeit, Vor- und Nachteile beschrieben.

Mit den Varianten Ausdolung/Teilausdolung und Hochwasserdamm kann die Hochwasser-Problematik im Dorfkern nicht definitiv gelöst werden. Das Ingenieurbüro empfiehlt deshalb, diese nicht weiter zu verfolgen. Für die weitere Bearbeitung sollen eine Machbarkeitsstudie zur Variante Bachdole mit neuem Verlauf und anschliessend, wenn die Machbarkeit nachgewiesen ist, ein vertiefter Variantenvergleich mit der Variante Ersatz der bestehenden Bachdole durchgeführt werden. Die Begleitkommission unterstützt diese Empfehlung.

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 2. Oktober 2017 zustimmend vom Technischen Bericht und dem aktuellen Planungsstand Kenntnis genommen. Er stimmt den Empfehlungen der Begleitkommission zu und hat für die weiteren Planungsarbeiten (Baugrunduntersuchung und Machbarkeitsprüfung mit Variantenvergleich) ein Kostendach in Höhe von CHF 43'000.00 freigegeben. Mit der Umsetzung der Sofortmassnahme eines oberflächennahen Abflusses zwischen Schmitteplatz und Hofmatt wird bis zum Vorliegen des Variantenvergleichs zugewartet.